Navigation

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
  

 

1. Annahme von Fotoarbeiten und ähnlichen Dienstleistungen
Die Annahmestelle/der Fotohändler als Auftragnehmer für Fotoarbeiten nimmt die Aufträge nur aufgrund der nachstehenden Bedingungen an.
Für Fachaufträge von Fach-, Werbe- und lndustriephotographen sowie sonstigen Professionals gelten andere Bedingungen nur, wenn sie ausdrücklich mit dem bearbeitenden Labor vereinbart sind.

2. Urheberrechte
Bezüglich des Bestehens von Urheberrechten ist die Annahmestelle/der Fotohändler auf Erklärungen des Kunden angewiesen. Werden infolge unterlassener Unterrichtung durch die Ausführung des Auftrags Rechte, insbesondere Urheberrechte Dritter verletzt, so haftet der Kunde hierfür allein. Er hat die Annahmestelle/den Fotohändler und dessen Labor von Ansprüchen Dritter freizustellen, sowie die der Annahmestelle/dem Fotohändler und dessen Labor entstehenden notwendigen Rechtsverfolgungskosten zu erstatten.

3. Lieferzeit
Alle Aufträge werden unter sorgfältiger Berücksichtigung einer einwandfreien Ausführung möglichst kurzfristig ausgeführt. Tritt eine Lieferverzögerung ein, so ist der Auftraggeber in jedem Fall nur nach Ablauf einer von ihm zu setzenden angemessenen Nachfrist zum Rücktritt berechtigt. Alle weiteren Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausgeschlossen, es sei denn, die Lieferverzögerung beruht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

4. Gewährleistung
a) Mängelrügen müssen - soweit sie offensichtliche Mängel betreffen - unverzüglich, spätestens innerhalb von 2 Wochen nach Aushändigen der in Auftrag gegebenen Arbeiten vom Kunden geltend gemacht werden. Bei nicht erkennbaren Mängeln gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.
b) Bei berechtigten Beanstandungen besteht nur Anspruch auf Nachbesserung oder Ersatzlieferung entsprechenden Filmmaterials nach unserer Wahl. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Preis gemindert oder der Vertrag rückgängig gemacht werden.

5. Rücknahmen
Labortechnisch nicht einwandfreie Fotos werden zurückgenommen und gutgeschrieben. Rücknahme von labortechnisch einwandfreien Fotos ist ausgeschlossen.

6. Haftung
Die Haftung des Auftragnehmers richtet sich ausschließlich nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und beschränkt sich auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Haftung im Falle leichter Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen.
Bei Verlust oder Beschädigung von zur Bearbeitung übergebenen Filmen oder Datenträgern kann nur Materialersatz gemäß dem verwendeten Material gewährt werden. Bei Verlust oder Beschädigung von fertigen Arbeiten oder sonstigem Material kann ebenfalls nur Materialersatz gefordert werden. Weitergehende Haftung ist auf den Fall grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt.
Reprovorlagen einschließlich Dias sowie Materialien zur Vervielfältigung und Übertragung auf Photo-CD sowie Photo-CDs und sonstige Datenträger sollen, soweit nichts anderes vereinbart wird, aus Sicherheitsgründen dem Fotolabor durch Wertbrief oder versichertem Paket per Post zugesandt werden. Der Auftrag wird mit der größtmöglichen Sorgfalt behandelt. Der Auftraggeber hat insofern eine Versicherung gegen Verlust und Beschädigung der eingesandten Materialien auf dem Transportweg abzuschließen.
Der Ersatz immateriellen Schadens ist in jedem Fall ausgeschlossen.

7. Aufbewahrung
Der Auftraggeber holt die Fotoarbeiten alsbald nach dem vorgesehenen Fertigstellungstermin ab. Zur Aufbewahrung fertiggestellter Fotoarbeiten und zur Bearbeitung übergebenen Materials, ist die Annahmestelle/der Fotohändler nach Abmahnung betreffend Abholung nur für ein weiteres Vierteljahr verpflichtet.

8. Versand und Versandkosten:
Wir liefern bei Erstbestellungen gegen Nachnahme, Bankeinzug oder Vorauszahlung durch Überweisung. Rechnungskunden erhalten eine monatliche Rechnung. Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Empfängers, soweit dieser nicht Verbraucher ist. Die Versandkosten sind abhängig von Größe und Gewicht der bestellten Artikel.

9. Widerrufsrecht

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Advanced Photography, Ricklinger Stadtweg 2A, 30459 Hannover; Kontakt
Bitte senden Sie uns keine Waren ohne Vorankündigung zurück!

Das Widerrufsrecht gilt nicht für Arbeiten oder Aufträge, die speziell für Sie angefertigt werden wie z.B. Fotoarbeiten, Drucke , Unikate und ähnliches.

10. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist  Hannover, Deutschland.

11. Datenschutz

Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers können gespeichert werden. Der Fotograf verpflichtet sich, alle ihm im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.

12. Nutzung und Verbreitung

Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung. Veröffentlichungen im Internet oder die Einstellung in digitale Datenbanken sind vorbehaltlich anderweitiger Vereinbarungen  zeitlich begrenzt auf die Dauer der Veröffentlichungszeiträume des entsprechenden bzw. eines vergleichbaren Printobjektes.

Ausschließliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden und bedingen einen Aufschlag von mindestens 100% auf das jeweilige Grundhonorar.

Mit der Lieferung wird lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat oder welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt. Im Zweifelsfall ist maßgeblich der Nutzungszweck, für den das Bildmaterial ausweislich des Lieferscheins oder der Versandadresse zur Verfügung gestellt worden ist.

Jede weitere  Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Fotografen.

Das gilt insbesondere für:

  • eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung, insbesondere in Sammelbänden, produktbegleitenden Prospekten, bei Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken, jegliche Bearbeitung, Änderung oder Umgestaltung des Bildmaterials,
  • die Digitalisierung, Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art (z.B. magnetische, optische, magnetooptische oder elektronische Trägermedien wie CD-ROM, DVD, Festplatten, Arbeitsspeicher, Mikrofilm etc.), soweit dieses nicht nur der technischen Verarbeitung und Verwaltung des Bildmaterials,
  • jegliche Vervielfältigung oder Nutzung der Bilddaten auf digitalen Datenträgern, jegliche Aufnahme oder Wiedergabe der Bilddaten im Internet oder in Online-Datenbanken oder in anderen elektronischen Archiven (auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt),
  • die Weitergabe des digitalisierten Bildmaterials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind.

Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen und nur bei Kennzeichnung mit [M] gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung des vom Fotografen vorgegebenen Urhebervermerks in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.

Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche des Fotografen aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis.

 

15. Leistungsstörung, Ausfallhonorar

Überlässt der Fotograf dem Auftraggeber mehrere Lichtbilder zur Auswahl, hat der Auftraggeber die nicht ausgewählten Lichtbilder innerhalb einer Woche nach Zugang -wenn keine längere Zeit vereinbart wurde - auf eigene Kosten und Gefahr zurücksenden. Für verlorene oder beschädigte Lichtbilder kann der Fotograf, sofern er den Verlust oder die Beschädigung nicht zu vertreten hat, Bezahlung verlangen.

Überlässt der Fotograf dem Auftraggeber Bilder aus seinem Archiv, so hat der Auftraggeber die nicht ausgewählten Bilder innerhalb eines Monats nach Zugang beim Auftraggeber, die ausgewählten innerhalb eines Monats nach Verwendung zurückzuschicken. Kommt der Auftraggeber mit der Rücksendung in Verzug, kann der Fotograf eine Blockierungsgebühr von 1 (in Worten: einem) Euro pro Tag und Bild verlangen, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Bei Verlust oder Beschädigung, die eine weitere Verwendung der Bilder ausschließt, kann der Fotograf Schadenersatz verlangen. Der Schadenersatz beträgt mindestens 1000 (in Worten: eintausend) Euro für jedes Original und 200 (in Worten: zweihundert) Euro für jedes Duplikat, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass ein Schaden nicht entstanden oder niedriger ist als die Schadenspauschale. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt dem Fotografen vorbehalten.

Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die der Fotograf nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten, so erhöht sich das Honorar des Fotografen, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält der Fotograf auch für die Wartezeit den vereinbarten Stunden oder Tagessatz, sofern nicht der Auftraggeber nachweist, dass dem Fotografen kein Schaden entstanden ist. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann der Fotograf auch Schadensersatzansprüche geltend machen.

Liefertermine für Lichtbilder sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich vom Fotografen bestätigt worden sind. Der Fotograf haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

 

Advanced Photography

Ricklinger Stadtweg 2 A

30459 Hannover